Bioresonanztherapie
 
  
Woher kommt sie?
Erst 1977 wurde die Bioresonanztherapie von dem deutschen Arzt Franz Morell und dem Ingenieur Erich Rasche als MORA-Therapie eingeführt.
Ihnen gelang es ein Gerät zu entwickeln, welches elektromagnetische Schwingungen messen kann und gestörte Schwingungen direkt wieder in gesunde Schwingungen umwandelt.
Hinweis: Es fließt zur keiner Zeit Strom und ist völlig schmerzlos.  
 
Wie wirkt sie?
Naturheilkundler gehen schon seit vielen Jahren davon aus, das die körpereigenen elektromagnetischen Schwingungen, bei Störungen, Auslöser für unterschiedliche Krankheitsbilder sein können.
Es können Allergien, Umweltbelastungen oder versteckte Entzündungen festgestellt werden.
Die Bioresonanztherapie soll die eigenen Abwehr- und Selbstheilungskräfte stärken.
 
Wann wird sie eingesetzt? 
Besonders im Bereich von bestehenden Allergien, hat man gute Chancen auf Erfolg. Gerade auch für Kinder mit einer Tierhaarallergie, eine Hoffnung, Ihr gewünschtes Tier zu bekommen oder halten zu können. Aber auch chronisch kranke Menschen berichten von einer deutlichen Besserung.
 
 
Hier einige Anwendungsbeispiele: 
 
 
Allergien
Amalgambelastung
Asthma
Blasenentzündung
Hauterkrankungen
Kopfschmerzen
Magenerkrankungen
Nierenerkrankungen
Pilzerkrankungen
Rheumaerkrankungen
Schwermetallbelastungen

  

Wie lange dauert sie?
Die Dauer der Behandlung richtet sich nach Art der Krankheit und im Wesentlichen danach, wie lange eine Krankheit bereits besteht und wie geschwächt der Organismus ist. Am Anfang sollten Sie pro Sitzung ca. 1 Stunde und für jede weitere Sitzung ca. 30 min einrechnen.
In der Regel sind 10 – 20 Sitzungen im wöchentlichen Abstand nötig. Unterstützen können Sie die Therapie, in dem Sie viel mineralarmes Wasser, während des Behandlungszeitraums, trinken. Alle weiteren förderlichen Maßnahmen erfahren Sie in den Therapiesitzungen. 
  
Wenn Sie sich mehr Informationen über die Bioresonanztherapie wünschen, dann sprechen Sie mich bitte an.
 
 
Gemäß § 3 des deutschen Heilmittelwerbegesetzes, weise ich darauf hin, dass sämtliche auf dieser Internetseite dargestellten Therapien, wissenschaftlich nicht anerkannt sind. Es handelt sich ausnahmslos um Verfahren der alternativen Medizin.

 

Nach oben